Die Technik 1928 - 1945
Technik heute Technik ab 1878 Technik ab 1928 Technik ab 1978

Ein technologischer Sprung (1928)

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!!!


Für die Arbeit der Vachaer Feuerwehr bedeutet der 1928 angeschaffte motorisierte Mannschaftswagen mit angehängter Motorspritze eine große Errungenschaft. Ab jetzt funktionierte die Wasserversorgung bei Bränden weitgehend ohne Muskelkraft. Zwar war die Förderleistung mit 800 Litern pro Minute verglichen mit den Eigenschaften der heutigen L öschfahrzeuge noch recht bescheiden, aber allein durch die Motorisierung des Fahrzeuges, auch wenn es noch Vollgummi bereift war, konnte man wesentlich schneller am Einsatzort sein als mit den per Hand geschobenen Spritzen.

In das alte "Spritzenhaus" am Markt gegenüber dem Rathaus passten die Geräte nun nicht mehr. Für das neue Fahrzeug wurde eine Garage im Hof der Kemenate (Schulstraße) hergerichtet.
Die Entwicklung im 2. Weltkrieg
1933 erfolgte mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten die wohl schlimmste Zeit für Deutschland. Den neuen Machthabern waren die Feuerwehren suspekt. Man konnte sie zwar nicht einfach verbieten wie es z.B. mit anderen Vereinen geschah, sie wurden ja schließlich gebraucht, aber um sie besser kontrollieren zu können, war eine neue Organisation erforderlich.
Aus "Oberfeuermännern" und "Ortsbrandmeistern" wurden "Führer", die von der Polizeiaufsichtbehörde zu ernennen waren. Die Feuerwehren selbst sollten eine "besondere Art der Polizei-Exekutive" sein. Ihnen war auch bei einer "ev. Landesverteidigung" zugedacht.

1936 wandelt man die Pflichtfeuerwehren wieder in Freiwillige Feuerwehren um. Am 07. Mai 1937 wird amtlich die Satzung eines " Feuerwehr-vereins Vacha" bestätigt.
Vacha blieb zwar von unmittelbaren Bombenangriffen verschont, die Löschmannschaft des LF 15 war jedoch zur Hilfeleistung nach der Bombardierung Kassels (1943) eingesetzt. Den dabei elend umgekommenen 13.000 Kindern, Frauen und Alten konnten sie aber wohl nicht helfen. Das Ende kam 1945 wieder zwangsläufig. Die Folgen, am verlorenen Krieg 1918 gemessen, waren ungleich verheerender.
© Freiwillige Feuerwehr Vacha e. V. • Design by PC-Systems